Kontaktadresse

Stiftung für Schwerbehinderte Luzern SSBL
Rathausen
6032 Emmen


041 269 35 00

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 17 Uhr
Wochenende und Feiertage nur für Gruppen und auf Voranmeldung
Eintritt frei

 

Führungen

Informationen zu Führungen finden Sie auf www.ssbl.ch

 

Anfahrtsplan

> Anfahrtsplan als PDF

 

Impressum der Ausstellung «Rathausen. Ein Ort erzählt seine Geschichte.»

Herausgeberin:
Stiftung für Schwerbehinderte Luzern SSBL, 2017
Projektleitung & Konzept:
Sabine Jenzer, PH Luzern – Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen
Inhalte & Texte:
Markus Furrer & Sabine Jenzer, PH Luzern – Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen
Visuelles Konzept & Grafik:
Thomas Küng, Grafikatelier Thomas Küng, Luzern
Projektbegleitung:
Beat Heuberger, H+H Management
Programmierung:
Theo Lustenberger
Audiobeiträge:
Silvia Planzer, Walter Sigi Arnold, Franz Szekeres
Audiotechnik:
Kurt Koller
Objektbau:
Benny Egli (rote Objekte); Fredy Vetter, ecovia (Stelen)
Konzeption und Umsetzung hindernisfreier Rundgang:
Rahel Huber & Daniela Stalder
Konzeption & Erarbeitung sowie Texte der Stationen zur SSBL:
Rahel Huber, Leiterin Fachbereich Begleiten und Betreuen; Toni Iten-Bühlmann, Institutionsleiter; Rolf Maegli, Direktor (bis 31.05.2017); Daniela Stalder, Beauftragte Agogik & Regula Rettig, Institutionsleiterin
Wissenschaftliche Begleitung:
Martina Akermann, archivaria; Thomas Meier, Beratungsstelle für Landesgeschichte & Universität Zürich; David Neuhold, Universität Fribourg; Markus Ries, Universität Luzern; Priska Kunz
Korrektorat:
Priska Kunz

 

Dank

Allen, die zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben, danken wir herzlich. Ein ganz besonderer Dank gilt all den Betroffenen, die zum Entstehen dieses Rundgangs beigetragen haben.

 

Die SSBL wurde unterstützt von

Bistum Basel
Lapis-Stiftung
Gemeinde Ebikon

 

logos

 

Wir haben uns bemüht, die Copyright-Inhaber des verwendeten Bildmaterials ausfindig zu machen, um ihr Einverständnis zum Abdruck einzuholen. Sollten Copyright-Inhaber übersehen worden sein, bitten wir diese, sich mit der SSBL in Verbindung zu setzen.